Notizen


PDF-Version

Lets talk about money, honey
 


Share

Die Neue Dringlichkeit (nD) ist die erste Gruppe, welche im Rahmen von«Südbühne für alle» über einen Zeitraum von zwei Monaten an der Gessnerallee Zürich das Programm der Südbühne gestaltet. Für einige Programmpunkte wird nun aktiv zur Einreichung von Beiträgen aufgerufen.

Kaum etwas verbindet all unsere Probleme und Sehnsüchte so sehr wie Geld. Es liegt unseren Problemen zugrunde, es treibt uns an, es läuft vor uns weg, es fliesst uns aus den Händen, es fliesst und fliesst – ja wohin eigentlich? Und woher genau? So alltäglich wir damit umgehen, wir begreifen es doch nicht. Wir glauben, es dient uns. Aber werden wir nicht selbst von ihm beherrscht, bis hin in unsere Träume? Warum reden wir eigentlich lieber über unser Sexualleben als über unser Geld?

Lets talk about money, honey
Das ist gleichzeitig der Titel und das Konzept der Kuration in der Südbühne der Gessnerallee Zürich vom  1. Mai bis 15. Juni. Die Neue Dringlichkeit (nD), ein politisch motiviertes Künstlerkollektiv aus Zürich, gestaltet diese zwei Monate. Indem wir die Kuration als ein öffnendes, horizonterweiterndes, nonhierarchisches Format begreifen, wollen wir einen Theater-, Kunst-, Vortrags-, Workshop-, Party-, Disskussions-, und Forschungsraum öffnen, den es zu füllen gilt: mit Vorträgen von Personen aus Theorie, Wirtschaft und dem Leben, aber auch Workshops, Theatergastspielen, Bibliotheken, Aktionen und gutem Essen sowie genügend offenem Raum zum Planen und Leben von Utopien und Alternativen außerhalb des Geldsystems. Und dafür brauchen wir dich!

You got something?
Am 1. Mai und 1. Juni wird es in der Südbühne der Gessnerallee zwei unkuratierte Spontanfestivals geben. Das bedeutet: Wir treffen uns an den beiden Abenden um 18.00 Uhr und machen mit allen, die etwas zeigen, eine spontane Reihenfolge ab. Ab 20.00 Uhr wird das Ganze dann gezeigt. Eine Minimalausstattung von Beamer, Anlage und Mikrophon ist vorhanden. Was du darüber hinaus brauchst, muss selbst mitgebracht werden. Die Beiträge können maximal 16 Minuten lang sein! Wenn du etwas zeigen willst, schick einfach eine Email mit Gruppenname, Titel, kurzer Beschreibung, bevorzugtem Termin und Telefonnummer an dringlichkeit@systemausfall.org

Wir haben viel Platz aber nicht unbeschränkt – es gilt also: First come, first served.

You got more?
Wenn du eine Arbeit zum Thema Geld hast oder planst, die den Rahmen und Aufwand eines 16 minütigen Spontanbeitrages sprengen würde, melde dich zu einem unserer kuratierten Abende an. Wir werden hierfür aus den eingegangenen Bewerbungen eine Auswahl treffen. Wenn du dich bewerben willst, schick uns ein Dossier mit Gruppenname, Kontaktadresse, Titel, maximal dreiseitiger Beschreibung, falls vorhanden Video- und Bildmaterial und Sperrzeiten während der zwei Monate an dringlichkeit@systemausfall.org!

Einsendeschluss: 22. April 2013

 

Für
NEUE DRINGLICHKEIT

 

Links

http://www.gessnerallee.ch/mitmachen/lets-talk-about-money
http://money-honey.org
http://dringlichkeit.posterous.com
 

Film

(nD) – Eine Beschreibung from Christopher Kriese on Vimeo.

 

-->